XXIO (gesprochen „Zek-Si-Oh“) ist im japanischen Raum die Top Golfmarke und Bestandteil der Dunlop Sport Co.Ltd. , zu welcher auch bereits etablierte Hersteller wie Srixon, oder Cleveland gehören. Jetzt soll die High-Tech-Marke mit der Vorstellung und Einführung durch Dunlop Sport auch im deutschen Raum publik gemacht werden.

Bisher war XXIO hauptsächlich in Japan bekannt und beliebt, doch auch in Frankreich, Spanien und der Schweiz handelt es sich nicht mehr um einen unbekannten Namen.

Die Ingenieure von „Zek-Si-Oh“ sind stets bemüht weitere Fortschritte zu machen und sind auf die Perfektionierung der Produkte bedacht. Ansässig in Japan abeitet die Forschungs- und Entwicklungsabteilung an immer neuen Innovationen in Bezug auf Materialien, Verbindungsverfahren oder komplett neuen Konzepten. Doch speziell auf der Materialauswahl liegt bei XXIO sehr großer Augenmerk, die Premiumschläger werden auch teils von Hand gefertigt, was einen wichtigen Beitrag zur hohen Qualität leistet.

Bei den Hölzern angefangen ist zunächst der XXIO Prime Driver zu erwähnen, er besteht aus Titan und bietet einen optimal verteilten und positionierten Sweet-Spot. Es wird ein sehr leichter SP800 Schaft (38 Gramm) verwendet, welcher in Verbindung mit dem extrem leichten Griff das Ziel verfolgt einen der leichtesten Driver der Welt zu kreieren. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die „Dual Speed Technology“, welche den Schwerpunkt weiter nach oben im Schaft verlagert. Diese Technologie dient – durch Erzeugung eines niedrigen Trägheitsmoments – einem leichten und sehr schnellen Schwung mit Metronomeffekt. Sie wird in allen Schlägern der Serie eingesetzt.
Nachdem auch der Klang eines Driver sehr wichtig ist wird im SRI Sports „Golf Science Center“ in Japan stets daran gearbeitet, diesen zu optimieren.

Auch weitere Hölzer, Hybrids und Eisen sind im Sortiment von XXIO enthalten und nicht weniger gut ausgearbeitet, wie der Prime Driver. So wurden die Fairwayhölzer aus Titan mit der High COR Cup Face Design Schgflächenkonstruktion versehen, welche einen vergrößerten Trampolin-Effekt zur Folge hat. Auch die „Dual Speed Technology“ findet hier Verwendung.
Ein tiefer Schwerpunkt rundet das Holz sehr gut ab und sorgt für einen erhöhten Abflugwinkel und mehr Länge.

Die Hybrids wurden nach dem selben Konzept, wie die Fairwayhölzer gestaltet und punkten ebenfalls mit den beiden oben erwähnten Technologien.

Die XXIO Prime Eisen jedoch sind einzeln konzipiert worden und zeigen sich bei den langen Eisen mit einem sehr flachen Profil, welches mit den kürzeren Eisen immer höher wird.

30.05.2015